Nein sagen lernen

(ohne schlechtes Gewissen!)

Nein sagen lernen

Vielleicht kennst du das ja: Du findest dich immer wieder in Situationen wieder, in denen du Ja zu etwas sagst, was du eigentlich gar nicht möchtest.

Sei es in deinem Job schon wieder die Aufgaben deiner Kollegen zu übernehmen oder die Zusage zu einer Feier mit Freunden, ob wohl du eigentlich lieber Zeit für dich haben wolltest.

Du möchtest andere nicht verletzen oder als egoistisch dastehen und wenn du mal Nein sagst, hast du ein schlechtes Gewissen und Angst, was die anderen denken könnten.

Ich kenne das gut und es ist ja auch schön, etwas für andere zu tun. Aber leider wird Grenzen setzen und Nein sagen sehr unterschätzt bzw.oft fehlinterpretiert. Dabei handelt es sich nämlich um einen wichtigen Part der Selbstliebe und Selbstfürsorge.

Denn: Wenn du Nein zu anderen sagst, sagst du ja zu dir selbst.

Warum ist Nein sagen so schwer?

_______________________________________________________________________________________

Obwohl es so wichtig ist sich ab und zu abzugrenzen, fällt das Nein sagen vielen schwer.

Das mag viele individuelle Gründe haben, aber es spielt definitiv auch eine Rolle, wie wir sozialisiert werden. Wir lernen oft von klein auf, dass wir uns anpassen müssen, es anderen Recht machen sollten und „Nein“ keine sehr freundliche Antwort ist.

Wir lernen Dinge wie:

  • Wenn andere dich um Hilfe bitten, dann ist es richtig Ja zu sagen.
  • Wenn dich jemand einlädt, ist es höflich Ja zu sagen.
  • Wenn jemand etwas von dir erwartet, dann ist es förderlich diesen Erwartungen zu entsprechen.

Das mag auch alles in gewissen Situationen seine Richtigkeit haben, aber was ist eigentlich mit uns? Was ist mit deinen Bedürfnissen, deinen Wünschen und mit dem, was du brauchst? Welchen Stellenwert hat das?

Natürlich ist es schön und wichtig anderen zu helfen und auch Kompromisse einzugehen. Aber die Bedürfnisse anderer sollten in der Prioritätenliste niemals viel weiter oben stehen als deine eigenen

Warum Nein sagen so wichtig ist

_______________________________________________________________________________________

Wie schon oben geschrieben: Wenn du Nein zu anderen sagst, sagst du Ja zu dir selbst.

Ich finde diesen Satz so schön und versuche immer wieder ihn zu verinnerlichen.

Deine eigenen Grenzen festzulegen ist ein wichtiger Bestandteil von Selbstliebe, weil du damit dein Wohlergehen und deine Bedürfnisse über die Erwartungen von anderen stellst. Du lernst dich damit besser kennen und weißt was dir gut tut und was nicht. Du weißt, wie weit du für andere bereit bist zu gehen, ohne dich selbst dafür aufzugeben.

Wenn du selbst nicht Rücksicht auf dich und deine Bedürfnisse nimmst, dann wird es niemand tun. Du selbst lebst anderen vor, wie sie mit dir umgehen können und du selbst  bist in erster Linie dafür verantwortlich, dass es dir gut geht und du alles hast was du brauchst.

Sei es dir selbst wert, Ja zu dir zu sagen. Nimm nicht nur Rücksicht auf andere, sondern auch auf dich selbst.  

Hier findest du auch einen ganzen Blogartikel dazu, wie du deine Bedürfnisse wahrnimmst und kommunizierst.

6 Tipps, wie du Nein sagen lernst

_______________________________________________________________________________________

1.Gehe der Sache auf den Grund

Warum fällt es dir so schwer Nein zu sagen? Es ist so wichtig deinen Prägungen genauer auf den Grund zu gehen, um sie besser zu verstehen und irgendwann auch ablegen zu können.

Also schaue dir einmal an, welche Überzeugungen und Glaubenssätze du zum Thema Nein sagen hast. Was kommt dir da ganz spontan? Es könnte zum Beispiel sein, dass du das unhöflich findest, unangebracht, egoistisch oder unfreundlich.

Und dann überlege, wo du diese Überzeugung gelernt haben könntest. Woher kommt deine persönliche Bewertung über „Nein sagen“? Vielleicht hat dir das jemand beigebracht, vielleicht hast du es so vorgelebt bekommen oder hast mal eine negative Erfahrung gemacht.

Dieser Punkt ist so wichtig, weil es dir hilft, alte Glaubenssätze zu entschlüsseln und Dinge neu zu bewerten. Vielleicht wird dir ja klar, dass die Person, die dir z.B. beigebracht hat, dass Nein sagen schlecht ist, selbst ihre Grenzen nicht gesetzt hat. Und du kannst das ab jetzt anders machen.

 

2.Worst Case Szenario

Vielleicht fällt es dir schwer Nein zu sagen, weil du Angst vor den Konsequenzen hast. Bei diesen „Was wenn..“ Ängsten hilft es immer sehr, das Szenario mal zu Ende zu denken. Also, was könnte schlimmstenfalls passieren?

Beispiel: Eine Freundin fragt dich, ob du ihr am Sonntag helfen willst ihre Wohnung zu streichen. Du hattest aber eine super stressige Woche und brauchst dringend einen entspannten Tag nur für dich. Beim Gedanken ihre Bitte abzulehnen bekommst du aber schon Bauchweh.

Also: Was könnte schlimmstenfalls passieren? Du erklärst deiner Freundin, dass du ihr gerne helfen würdest, aber dringend einen Tag für dich brauchst. Vielleicht kannst du ihr sogar anbieten es eine Woche später zu machen. Schlimmstenfalls hat sie null Verständnis für dich und deine Bedürfnisse, sie hat das von dir erwartet und ist total sauer. Sie findet dich egoistisch und spricht nie wieder mit dir.

So und jetzt stell dir dazu die beiden folgenden Fragen:

Wie realistisch ist es, dass das wirklich so passiert?
Wie wertvoll ist die Freundschaft, wenn sie so auf deine Bedürfnisse reagieren sollte und willst du dafür wirklich deinen Sonntag opfern?

 

3.Wie würdest du reagieren

Ein weiterer Weg, um mit der Angst vor dem Nein sagen umzugehen, ist dich in die Rolle des anderen zu versetzen. Bzw. dir vor Augen zu führen, wie es ist, wenn jemand zu dir Nein sagt.

Stell dir vor du feierst deinen Geburtstag und ein Freund sagt dir er würde gerne kommen, aber fühlt sich nicht danach, sondern braucht Zeit für sich. Oder du fragst einen Kollegen, ob er heute ein paar Aufgaben für dich übernehmen könnte, aber er hatte schon Pläne und kann nicht länger bleiben.

Ist das wirklich so schlimm? Hasst du die Personen dafür und willst keinen Kontakt mehr zu ihnen haben? Oder hast du Verständnis und respektierst sogar, dass sie ihre eignen Bedürfnisse wertschätzen? Wenn du dir das nächste Mal ausmalst was Leute denken könnten, versuch dir bewusst zu machen, dass du wahrscheinlich auch Verständnis hättest und nichts schlimmes dabei ist.

 

4.Dein Leben gehört dir

In unserem hektischen Alltag kann es manchmal passieren, dass wir vergessen, dass unser Leben uns gehört.

Denk also immer daran:

Du darfst dein Leben so gestalten, wie du es möchtest.

Du darfst deine Entscheidungen nach deinem Wohl treffen,

Du bist niemandem eine Erklärung schuldig.

Es ist okay dein Wohl an erste Stelle zu stellen.

 

5.Warum sagst du Ja

Wenn du das nächste Mal vor der Entscheidung stehst, ob du Ja oder Nein zu etwas sagen sollst, mach dir bewusst, warum du Ja sagen würdest.

Sagst du Ja, weil du Angst hast was passieren könnte, wenn du Nein sagst oder weil du es gerne möchtest? Sagst du Ja, weil du die Person nicht verlieren oder verärgern möchtest? Sagst du Ja aus Angst heraus oder aus Liebe und Freunde heraus?

Und frag dich da, wie oben schon mal kurz erwähnt, willst du eine Beziehung zu jemandem Aufrecht erhalten, die nur funktioniert, wenn du deine eigenen Bedürfnisse hinten anstellst? Willst du wirklich etwas tun, was du nicht möchtest für jemanden, der kein Verständnis für dein Wohlergehen hätte?

 

6.Übung, Übung, Übung

Wie bei allem im Leben macht Übung natürlich den Meister. Je öfter du übst auch mal Nein zu sagen und siehst, dass nichts Schlimmes passiert, desto leichter wird es dir mit der Zeit fallen.

Und du wirst sehen, wie gut es sich auf dich selbst auswirkt und deinen Selbstwert stärkt, wenn du öfter Grenzen setzt und auch mal Nein sagst. Sei dann ruhig auch richtig stolz auf dich, wenn du es geschafft hast Nein zu sagen und erkenne das als Erfolg an.

Ich hoffe der Artikel hat dir geholfen und dir wird es in Zukunft leichter fallen auch mal Nein zu sagen und deine Bedürfnisse zu würdigen. Teile gerne deine Erfahrungen zum Thema Nein sagen mit mir und schreibe hier einen Kommentar oder melde dich auf Instagram oder Facebook bei mir. Ich freue mich von dir zu hören! 😊

Deine Caro

Selbstliebe Journaling

Lade dir jetzt kostenfrei 50 Selbstliebe Fragen herunter, um dich selbst, deine Bedürfnisse, Wünsche und Grenzen noch besser kennen zu lernen!

Schreibe einen Kommentar