Wie Mantras wirkungsvoll deine Selbstliebe stärken

Selbstliebe Mantra

Unsicher, deprimiert, nicht gut genug. So habe ich mich vor einigen Jahren ständig gefühlt. Ich habe mich mit anderen verglichen, hatte Verlustängste und habe mich in meinem Körper unwohl gefühlt.

Dabei wollte ich einfach nur glücklich sein, selbstbewusst durchs Leben gehen und inneren Frieden spüren. Aber es wollte sich einfach nichts ändern.

Ich wünschte ich hätte früher gewusst, dass ich selbst etwas ändern muss, wenn ich Veränderung im Leben haben möchte.

Um dir den Weg zu mehr Selbstliebe und innerem Frieden vielleicht etwas einfacher zu gestalten, möchte ich dir hier nahebringen, welche wunderbare Kraft Mantras und Affirmationen haben können.

Bevor du jetzt denkst, dass du keine Lust hast mit einer Gruppe von Yogis im Kreis zu tanzen und Mantras zu singen und das „einfach nichts für dich ist“, will ich dir noch zwei Dinge über Mantras sagen:

  1. Du musst Mantras nicht unbedingt singen und auch nicht in einer Gruppe praktizieren.
  2. Du wendest Mantras bereits rund um die Uhr an ohne dir darüber bewusst zu sein.

Du kannst also entscheiden, ob du Mantras weiterhin unbewusst und vielleicht kontraproduktiv anwenden willst oder das Ruder aktiv in die Hand nehmen möchtest.

Was ist ein Mantra?

_______________________________________________________________________________________

Ein Mantra kann ein Satz sein, ein Lied oder ein einziges Wort. Du kannst ein Mantra still in Gedanken sprechen, laut aussprechen oder auch singen.

Der Inhalt von Mantras ist vielfältig und grenzenlos, ja sogar gar nicht unbedingt ausschlaggebend. Wichtig ist das Gefühl, welches das Mantra bei dir erzeugt.

Schon seit Jahrtausenden werden Mantras verwendet, um zu manifestieren, zu visualisieren und um positive, bestärkende Gedanken zu erzeugen.

Sie sind ein wunderbares Werkzeug, um deine Selbstzweifel zu überwinden, mehr an dich zu glauben und deine innere Welt zum positiven zu verändern.

Die Wirkung von Mantras

_______________________________________________________________________________________

Wie schon erwähnt nutzt du Mantras bereits unbewusst rund um die Uhr. Jeder deiner sich ständig wiederholenden Gedanken und Überzeugungen über dich, das Leben und einfach alles ist ein Mantra.

Hierbei wird auch oft von Glaubenssätzen gesprochen. Je nachdem welche Überzeugungen du hast und welche Gefühle sie in dir auslösen gestaltet sich dein ganzes Leben.

Negative Glaubenssätze könnten z.B. sein:

  • Ich bin nicht gut genug.
  • Ich mache immer alles falsch.
  • Ich bin eine Last.
  • Ich habe nie genug Geld.

Und so weiter und so fort.

Wenn du von solchen Überzeugungen geprägt bist, dann richtest du unterbewusst all deine Entscheidungen danach aus und ziehst Menschen und Geschehnisse in dein Leben, die deine Überzeugungen wieder und wieder bestätigen werden.

Daher ist es unglaublich wichtig, dir darüber bewusst zu werden und mit positiven, bestärkenden Mantras deine innere und somit auch deine äußere Welt zu einem wundervollen Ort zu erschaffen.  

Wie funktioniert ein Mantra?

_______________________________________________________________________________________

Mit dem regelmäßigen und bewussten sprechen von bestärkenden Mantras kannst du nach und nach deine alten Glaubenssätze hinterfragen und entkräften.

Es ist dabei aber wichtig zu verstehen, dass das nicht von heute auf morgen geschehen wird. Das bedeutet nicht, dass das Mantra sprechen nicht funktioniert, sondern einfach, dass es etwas Zeit benötigen wird.

Stell dir vor du hast vielleicht 20 – 30 Jahre lang täglich Glaubenssätze wie „Ich bin nicht gut genug.“ verinnerlicht. Da ist es für dein Gehirn erstmal viel natürlicher und einfacher immer wieder zu diesen Gedanken zurück zu kehren. Und deshalb fühlt es sich auch erstmal ungewohnt und komisch an etwas wie „Ich bin liebenswert.“ zu denken oder auszusprechen.

Stell es dir vor wie eine Autobahn, auf der seit Jahrzehnten Autos fahren, die fest asphaltiert und stark ist. Das sind deine gewohnten Denkmuster.

Nun beginnst du in neue Richtungen zu denken und läufst quasi von der Autobahn runter und beginnst einen Trampelpfad in das Gras drum herum zu stampfen. Der Weg ist holpriger und noch nicht so festgefahren. Es kann mühselig sein auch dort eine Straße zu errichten.

Aber wenn du wo anders hin willst als momentan, musst du auch einen anderen Weg gehen.

Bitte lass dich davon nicht entmutigen! Es wird nicht noch einmal so lange dauern, um den Trampelpfad auszuweiten. Positive Gedanken sind viel kraftvoller als die negativen und neben den Mantras kannst du auch noch mit anderen Tools an deiner Selbstliebe arbeiten. Sie sind aber ein wunderbarer Anfang.

Mantras sprechen

_______________________________________________________________________________________

Für den Anfang würde ich dir empfehlen Mantras laut auszusprechen. Am besten 3 mal hintereinander direkt nach dem aufwachen und vor dem Einschlafen.

Morgens mit positiven Mantras zu starten, bevor du überhaupt Zeit hast an etwas Negatives zu denken ist ein wunderbarer Start in den Tag und abends vorm schlafen kannst du deine neuen Überzeugungen gleich mit in die Träume nehmen.

Falls du eine Mediationspraxis hast ist es auch sehr wirkungsvoll Mantras dort einzubauen. Gerne sage ich sie dort mehrmals in Stille in Gedanken. Du kannst sie aber auch dort laut sagen. Schau am besten was sich für dich gut und natürlich anfühlt.

Wichtig dabei ist, dass du sie mit voller Überzeugung aufsagst und dich rein fühlst. Versuche sie vielleicht mit Erfahrungen zu verbinden, die das Mantra unterstützen oder schaffe dir eine Vision in der Zukunft, in der das eingetroffen ist, was dein Mantra beschreibt.

Versuche das Gefühl wirklich in dir aufkommen zu lassen und das Mantra nicht nur zu sprechen, sondern zu fühlen. So entsteht der Trampelpfad neben deiner Autobahn.

Die Wahl deines Mantras

_______________________________________________________________________________________

Welche Mantas du für dich nutzt kannst du selbstverständlich selbst entscheiden. Du kannst sie an deine aktuelle Situation, deine Wünsche und auch Sorgen anpassen.

 Stell dir vor, was du einer Freundin in deiner Situation sagen würdest. Womit würdest du jemanden den du liebst bestärken und trösten? Diese Worte kannst du dann an dich selbst richten. Sprich dabei auf jeden Fall immer in Ich – Form.

Hier ein paar Beispiele:

  • Ich bin genug.
  • Ich verdiene Liebe.
  • Ich bin reich.
  • Ich bin gesund.
  • Geld fließt mir immer zu.
  • Das Leben ist immer für mich.
  • Ich bin wunderschön.
  • Ich vertraue dem Fluss des Lebens.
  • Ich bin ein Geschenk für diese Welt.

Sprich gerne mal einige der Mantras laut aus und schaue, wo du vielleicht einen Widerstand spürst oder womit du in Resonanz gehst. Grade wenn du Widerstand spürst, kann es auch das richtige Mantra für dich sein, weil du vielleicht gegenteilige Überzeugungen in dir hast.

Probiere es einfach mal aus und gehe mit einer spielerischen Leichtigkeit an die Sache. Es darf auch Spaß machen und leicht sein.

Dein Mantra Guide

_______________________________________________________________________________________

Um dir die Kraft von Mantras so einfach wie möglich nahe zu bringen, habe ich einen kostenfreien 30 Tage Selbstliebe Guide für dich erstellt!

Selbstliebe Mantra Guide

Lade dir die Mantras gerne HIER kostenfrei runter.

Sprich jeden Morgen und jeden Abend 3x das jeweilige Selbstliebe Mantra des Tages. Es kostet dich wirklich nur 5 Minuten am Tag und kann enorme positive Auswirkungen auf dein Leben haben.

Du wirst Dankbarkeit, Gelassenheit und Zuversicht dazu gewinnen.

Auf meinem Instagram Kanal findest du außerdem die 30 Tage Mantra Challenge in meinen Story Highlights. Damit kannst du das Mantra des Tages jeden Tag mit mir gemeinsam sprechen.

Ich hoffe sehr, dass der Blogartikel dir gefallen hat und die Selbstliebe Mantras dir helfen werden, die Beziehung zu dir selbst und deine Selbstliebe zu stärken. Ich würde mich sehr über dein Feedback dazu freuen, also schreib mir gerne hier einen Kommentar oder melde dich bei mir via Facebook oder Instagram. Ich freue mich sehr von dir zu hören. 😊

Deine Caro

Schreibe einen Kommentar